Psychologische Fahrverhaltensbeobachtung – mit AVUS geht es sicher voran


Mit Hilfe der Fahrverhaltensbeobachtung (FVB) können Sie bei festgestellten körperlichen oder geistigen Leistungsdefiziten nachweisen, dass Sie aufgrund Ihrer Erfahrung dennoch in der Lage sind, die Defizite im realen Straßenverkehr auszugleichen und sicher ein Kraftfahrzeug führen zu können.

Eine FVB wird in der Regel im Rahmen einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) oder durch die Führerscheinbehörde veranlasst.
Sie kann jedoch auch freiwillig im Rahmen eines „Fahrer-Fitness-Checks“ oder des „Mobilitätscoachings 60Plus“ durchgeführt werden.

Die Fahrt erfolgt mit einem für Fahrprüfungen zugelassenen Fahrzeug der Klasse B (Pkw) und einem erfahrenen Fahrlehrer sowie einem unserer Verkehrspsychologen. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, sich mit dem Fahrzeug vorher vertraut zu machen.

Die FVB wird auf einer mindestens 15 Kilometer langen standardisierten Strecke durchgeführt und dauert etwa eine Stunde. Diese Standardstrecke umfasst innerstädtische Durchgangsstraßen, reine Wohngebiete mit Tempo-30-Zonen sowie eine Autobahnstrecke oder eine autobahnähnliche Straße.

Fahrpraxis beweisen


Typische Fahraufgaben, die auf einer Strecke ein- oder mehrfach vorkommen:

  • Abbiegen in bevorrechtigte Straßen
  • Linksabbiegen auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr
  • Durchführen von Fahrstreifenwechseln
  • Befahren von markierten mehrspurigen Straßen
  • Befahren von Kreuzungen mit Lichtzeichenanlage
  • Befahren von Kreuzungen mit Stoppschild
  • Heranfahren an und Passieren von Fußgängerüberwegen
  • Passieren von Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel
  • Abbiegen unter besonderer Berücksichtigung von Radfahrern
  • Fahren nach Wegweisern
  • Verhalten bei mehrfacher oder unvorhergesehener Belastung
  • Steuerung des Fahrverhaltens entsprechend der verkehrsrelevanten Beschilderung, insbesondere Anpassung der Geschwindigkeit entsprechend den Geschwindigkeitsbeschränkungen

Weiterführende Informationen, wie Links, Literatur, Downloads, finden Sie im Bereich Infomaterial zu diesem Thema. Sie können sich selbstverständlich jederzeit mit allen Ihren Fragen dazu direkt an uns persönlich wenden.

Mit AVUS auf Kurs bleiben